Was ist ein „In-Ear“ Bluetooth Headset?

Ein Headset stellt eine Kombination von Kopfhörern mit einem Mikrofon dar. Es ermöglicht dem Nutzer, gleichzeitig zu sprechen und zu hören. Dabei können Headsets mit verschiedenen Geräten wie beispielsweise mit Computern oder Mobiltelefonen verbunden werden. Auch die Bauformen von Headsets sind unterschiedlich. Die bekannteste Bauform stellt ein Headset dar, bei welchem an beiden Seiten eines Bügels jeweils eine Hörmuschel und direkt am Bügel das Mikrofon angebracht ist. Auch Headsets mit nur einer Hörmuschel und einem Mikrofon sind bekannt. Des Weiteren gibt es In-Ear Headsets, die sowohl über Kabel als auch kabellos mit dem Hauptgerät verbunden sein können. Im Folgenden soll das kabellose In-Ear Bluetooth-Headset besprochen werden.

Zum Bluetooth Headset Test

Das In-Ear Bluetooth-Headset

In-Ear Headsets sind Ohrhörer mit einem kabelgebundenen Mikrofon, die direkt im Ohr platziert werden und von außen nicht sichtbar sind. Das englische Wort für Ohr ist Ear. Damit bedeutet „In Ear“, dass sich die Ohrhörer innerhalb der Ohrmuscheln befinden. Das Mikrofon befindet sich außerhalb des Ohres, ist aber auch nicht auffällig, sodass Außenstehende den Eindruck gewinnen könnten, der Nutzer führe Selbstgespräche. Das In-Ear Bluetooth-Headset besitzt keine Verbindung über USB zu seinem Ausgangsgerät. Die Daten werden über Funk an das Headset übertragen. Diese kabellose Datenübertragung über kurze Distanzen wird auch als Bluetooth bezeichnet. Bluetooth verbindet verschiedene Geräte zu einem Netzwerk. Dabei werden Signale von Gerät zu Gerät übertragen, wobei die Empfänger für bestimmte Funktionen aktiviert werden. Die Kopfhörer können mit Telefonen, Mobiltelefonen, Radios, Computern und anderen Geräten über Bluetooth verbunden werden. Dabei ist eine gleichzeitige Verbindung zwischen mehreren Geräten wie beispielsweise Smartphone, Radio und Headset möglich. So können bei eingehenden Anrufen Musikübertragungen gestoppt werden, um die Anrufe entgegenzunehmen.

Im Gegensatz zum kabellosen Wireless Lan ermöglicht Bluetooth verbindungsbehaftete oder verbindungslose Punkt-zu-Punkt-Übertragungen von Funksignalen über kurze Strecken zwischen den Geräten des zusammengestellten Netzwerkes.

Beispiele für Bluetooth-Headsets

Ein Anbieter von Bluetooth-Headsets ist das dänische Unternehmen GN, welches Kopfhörer unter der Marke Jabra vertreibt. Jabra ist ein führender amerikanischer Hersteller von Freisprechanlagen für Mobilfunktelefone. Mit der Akquirierung von Jabra im Jahre 2000 konnte GN seine Position als weltweit führender Headsetanbieter ausbauen.

Auch die Marke Sony ist für ihre hochqualitativen Bluetooth-Headsets bekannt. Als Beispiel soll das Stereo Bluetooth Headset SBH20 aufgeführt werden. Dieser Kopfhörer überzeugt durch seine zusätzliche NFC-Verbindung mit anderen Geräten. Beim Telefonieren kann das Smartphone beispielsweise in der Hosentasche bleiben, weil über kurze Strecken Funksignale ausgetauscht werden. Das Stereo Bluetooth Headset SBH20 ist mit den meisten Laptops, Smartphones und Tablets kompatibel.

Fazit

In-Ear Bluetooth-Headsets besitzen eine Reihe von Vorteilen, die sich durch ihre Unauffälligkeit nach außen und ihre kabellose Verbindung zu anderen Geräten äußern.